Sollte das Handwerk nur noch E-Lastenräder nutzen?

Sollte das Handwerk nur noch E-Lastenräder nutzen?

 

Der E-Bike-Markt erlebt derzeit einen Boom. In den Städten kommen verstärkt auch E-Lastenräder zum Einsatz. Diese werden zum Transport von schweren Gegenständen, für den Einkauf oder auch als Taxis-Ersatz verwendet. Durch den Bund wird gerade in Bezug auf den Klimaschutz der Kauf von E-Lastenrädern gefördert. Deshalb sind E-Lastenräder auch ein Thema für das Handwerk.

 

Die Vorteile von E-Lastenrädern im Handwerk

 

Ein solches E-Lastenrad kommt bei einer größeren Anzahl von Handwerksbetrieben bei den Fahrten zu den Baustellen zum Einsatz. Es wird mit einer entsprechenden Beschriftung auch für Marketing-Zwecke verwendet und die Aussagen von den Handwerksbetrieben sind so, dass diese bis zu 30 Prozent oder Mehr ihrer Fahrten mit solchen E-Lastenrädern erledigen können. Auch kam häufig die Aussage, dass man mit solchen Geräten schneller vor Ort ist, als dies mit dem Auto oder mit einem Klein-Lkw der Fall ist. Der Vorteil ist, dass man nicht im Stau steckt und weniger Zeit für die Parkplatzsuche hierbei benötigt.

Grundsätzlich gibt es jedoch noch einen anderen Vorteil. Für die E-Lastenräder wird kein Führerschein benötigt.

 

Verstärkter Einsatz in großen und mittelgroßen Städten oder in Vororten

 

Gerade in großen oder mittelgroßen Städten und in deren Vororten dieser Städte kommen die vorher erwähnten Vorteile zum Tragen. Dagegen in den ländlichen Regionen verlieren diese Vorteile immer mehr an Bedeutung. Hier hat man weniger mit Parkplatzproblemen und Staus zu kämpfen. Ebenfalls sind dort die Strecken schwieriger und länger zu befahren. In etwas schwieriger zu erreichenden Gebieten wird das Auto auch von den Handwerkern privat genutzt und deshalb ist hier das Auto nicht leicht zu ersetzen.

Trotzdem gibt es auch in den ländlichen Gebieten die Bereitschaft der Handwerker, sich mit dieser Thematik näher zu befassen. Hier spielen dann auch Überlegungen eine Rolle, eine Kombination mit Anlagen für Erneuerbare Energien auf dem Betriebsgelände aufzubauen.

 

Nur noch Verwendung von E-Lastenrädern für das Handwerk?

 

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass sicherlich für eine größere Anzahl von Betrieben eine solche Lösung eine sinnvolle Ergänzung für den eigenen Fahrzeugfuhrpark ist. Auch gibt es eine gewisse Anzahl von Firmen, die hier komplett oder fast komplett umsteigen.

Gerade für Betriebe im ländlichen Raum, die zum Teil auch noch mit einer schweren Ausrüstung unterwegs sind, ist eine solche Lösung nur in Einzelfällen oder gar nicht eine Alternative. Somit ist dann der Einsatz solcher E-Lastenräder dann sinnvoll, wenn auch die örtliche Umgebung (also Städte oder Vorstädte) dafür geeignet ist.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.